Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Erfolgsgeschichten des Enterprise Europe Network

5 Vorwort Peter Hofelich Kleine und mittlere Un- ternehmen tragen in Baden-Württemberg in hohem Maße zum wirt- schaftlichen Erfolg des Landes bei. Im Vergleich mit anderen Regionen nimmt das Land Baden-Württemberg in vielen Untersuchun- gen eine Spitzenstellung ein. Die Mittelstandspolitik des Landes stärkt die Wettbe- werbsfähigkeit der KMU und des Handwerks mit vielfäl- tigen Programmen, Förderungen und Veranstaltungen. So steuert zum Beispiel die Fachkräfteallianz Baden- Württemberg mit verschiedenen Initiativen dem Fach- kräftemangel entgegen. Außerdem fördert das Land technologiestarke Existenzgründungen und unterstützt Universitäten und Forschungsinstitute, um den Wissens- transfer in die KMU zu erleichtern. Damit Baden-Württemberg innerhalb der EU und die EU gegenüber anderen großen Wirtschaftsregionen der Welt wettbewerbsfähig bleiben, brauchen wir auch in Zukunft innovative und exportorientierte Unternehmen. Neben der Schaffung des Binnenmarktes und diversen Harmonisierungen in den wirtschaftlichen Rahmen- bedingungen können vor allem durch Netzwerke wie dem Enterprise Europe Network bessere Vorausset- zungen für Kooperationen geschaffen werden. Insbe- sondere kleine und mittlere Unternehmen in Europa sollen von den Fördermöglichkeiten der EU profitieren. Chancen zur europaweiten Vernetzung sollen leichter genutzt werden können. Das Enterprise Europe Network ist somit ein wichtiges ergänzendes Instrument zur För- derung von Innovation und Internationalisierung insbe- sondere von kleinen und mittelständischen Unterneh- men. Das Land Baden-Württemberg unterstützt deshalb dieses europäische Netzwerk. Peter Hofelich, MdL Mittelstandsbeauftragter des Landes Baden-Württemberg, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft

Seitenübersicht